Neue Lösungen

Die Gesellschaft und die Familienstrukturen haben sich in den letzten Jahrzehnten deutlich gewandelt. Dieser Wandel betrifft den gesamten Lebens- Arbeits- und Wohnbereich. Der Anteil der Familien, bei welchem beide Partner erwerbstätig sind und die Anzahl der alleinerziehenden Eltern nehmen zu. Die Forderung nach Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist in weiten Teilen unserer Gesellschaft unbestritten. 30% der Kinder bis 12 Jahre werden schweizweit in einer KITA, einem schulergänzenden Betreuungsangebot oder in einer Tagesfamilie betreut, dies zeigen die neusten Auswertungen des Bundesamts für Statistik.

 

In Wyssachen und in Eriswil ist dieser Anteil deutlich tiefer (9% resp. 7%). Würde er in beiden Gemeinden auf den nationalen Durchschnitt ansteigen, so müssten in beiden Gemeinden Lösungen für je 40 bis 50 Kinder gefunden werden. Möglicherweise entsprechen die heutigen Angebote nur teilweise den Bedürfnissen, möglicherweise fehlen aber auch Angebote die reell existierenden Bedürfnisse abdecken würden.

 

In 3 Schritten zu Ziel

schloss

Phase 1 (abgeschlossen)

Grundlagen erarbeiten, Vorgehensweise festlegen (Oktober 2019 bis April 2020)

 

Phase 2 (abgeschlossen)

Bedarfsabklärung bei der Bevölkerung (Mai-Juni 2020)

Auswertung, Diskussion der Resultate (Juli-August 2020)

Zu den Resultaten geht es hier lang

 

Phase 3 (ab September 2020)

Lösungen gemeinsam mit der Bevölkerung erarbeiten und umsetzen (ab September 2020).

 

Aufgrund von Rückmeldungen aus der Bevölkerung und den coronabedingten Schwierigkeiten Workshops durchzuführen, wurden die geplanten Informationsanlässe inkl. Workshops durch Interviews der Interessierten ersetzt.

Budget

9'000 Franken

 

Das Projekt kann mit Spenden unterstützt werden. Vermerk "neue Lösungen"